Hauptverzeichnis

Ingenieurleistungen

Produkte

Referenzen

Kontakte

Ingenieurleistungen...

Planung & Beratung

Schallmessungen

Schallimmisionsberechnungen

Infos Nachbarschaftslärm

Directly translate

Impressum

Schallmessungen im Hoch- und Gewerbebau, Industrie- und Anlagenbau qualifiziert nach den gängigen Normen und Vorschriften:

            

- Schallmessungen von Maschinen und Geräten (Schallemissionsmessungen, z.B. gem. DIN 45 635)
- Schallmessungen von Industrieanlagen (z.B. nach dem Hüllflächenverfahren)
- Schallmessungen am Arbeitsplatz
- Schallmessungen im Hochbau (Trittschallmessung L´nw und Schalldämmung von Gebäudeteilen R´w gem. DIN EN ISO 140)
- Schallimmissionsmessungen (= Schallmessungen in der Umgebung gemäß TA-Lärm, ?wie laut darf es an Ihrem Wohnort sein??)
- Schallleistungsmessungen gem. DIN EN ISO 9614-1 bis 3
- Abnahmemessungen von Akustikräumen

Ob für Genehmigungszwecke oder Leistungsnachweise, schalltechnische Messungen und Gutachten werden heutzutage immer wichtiger, denn schließlich will jeder wissen, ob die Verträge und Garantien eingehalten werden. So lassen sich unangenehme Nebeneffekte wie z.B. Zahlungsverzögerungen, Mietkürzungen oder Betriebsverweigerungen von vorn herein ausschließen.

Nützliche Schlagworte für Ihre weitere Recherche...

Schallmessungen von Maschinen und Geräten und Industrieanlagen

     


Zur Ermittlung der abstrahlenden Schallenergie von Maschinen und Industrieanlagen oder auch Anlagenteilen (Schallabstrahlung von Rohrleitungen, Behältern, etc.) werden Schallemissionsmessungen durchgeführt. Diese Messungen sind auch Grundlage für erforderliche schallreduzierende Maßnahmen.

Im Industriebereich fordert die 3. Verordnung zum Gerätesicherheitsgesetz (3. GSGV, 1991) eine lärmarme Konstruktion mit späterer Kennzeichnung der Schallemission (s.a. Outdoor Richtlinie 2000/14/EG oder EG ? Maschinenrichtlinie 89/392/EWG bzw. 98/37/EG).

Wir beraten Sie bei der Ermittlung der Schallemission von Maschinen und Geräten, der Erarbeitung von sinnvollen, schalltechnischen Spezifikationen und bei der Ausarbeitung von Maßnahmen zur Erfüllung gegebener schalltechnischer Auflagen.


Schallmessungen am Arbeitsplatz

Durch die neue EG Richtlinie ?Lärm am Arbeitsplatz? EG-Richtlinie 2003/10/EG, kommen neue Vorschriften auf uns zu. Hier wird ein Tagesexpositionspegel LEX,8h definiert von 80 dB(A) der um 5 dB unterhalb der bisherigen Werte liegt. Das bedeutet für viele Betriebe und Werkhallen zusätzliche Maßnahmen zum Lärmschutz.

Schallmessungen im Hochbau

Zur Prüfung von Dämmmaßen gem. DIN 4109 (z.B. Dämmung zwischen Wohnungen, Decken, etc.) werden Luftschall- und Trittschallmesssungen durchgeführt.

è Schalldämmmaß R´w
è TrittschallpegelL´nw

Für die Ermittlung von Schalldämmaß R´w und Trittschallpegel L´nw am Bau sind spezielle Lautsprecher (Dodekaeder) für diffuse Schallfelder, sowie Normtrittschall - Hammerwerke erforderlich. Das Meßgerät steuert automatisch Rauschgenerator, Pegelaufzeichnung, sowie Ermittlung der Nachhallzeiten.

Schallemissionsmessungen / Schallimmissionsmessungen

        

Bei Schallemissionsmessungen wir festgestellt wie viel Schallenergie von der Lärmquelle abgestrahlt wird, der unter Umständen zu störenden Einflüssen in der Umgebung führt. Üblicherweise wird bei derartigen Messungen der Schalldruck auf einer definierten Hüllfläche gemessen, gemittelt und auf die abgestrahlte oder immissionswirksame Schallleistung umgerechnet. Immissionswirksam heißt, dass Effekte wie Richtwirkungen, etc. mit berücksichtigt werden. Bei Schallimmissionsmessungen wird der Pegel an dem vereinbarten oder ?ruhebedürftigen? Ort gemessen, also der Anteil der Schallenergie der an diesem Ort (vermindert durch Ausbreitung, Dämpfungen, etc.) noch ankommt (Wohnhaus, etc.). Die Schallimmissionsmessungen sind im Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG), TA-Lärm definiert (vergl. Beurteilungspegel Lr, Mittelungspegel LAeq, Immissionsort IO, Immissionsrichtwert IR, Taktmaximalpegel LAFT(t))

zu Schallmessungen allgemein
DIN EN ISO 3744 Bestimmung der Schallleistungspegel aus Schalldruckmessungen
DIN EN 45635Geräuschmessung an Maschinen
DIN EN 31546Akustik: Bestimmung der Schalldämmung von Schallschutzkapseln
VDI 2711Schallschutz durch Kapselung
BGV ?Lärm? (BGV B3, vormals VBG 121)
Outdoor Richtlinie 2000/14/EG
DIN ISO 8297Ermittlung der Schallleistung von Mehr-Quellen-Industrieanlagen
2003/10/EG EG Richtlinie ?Lärm? (Tages-Lärmexpositionspegel LEX,8h, Spitzenschalldruck LC,peak)

schallmess_4

zu Schallmessungen am Bau
DIN EN ISO 717 ? 1? Akustik ? Bewertung der Schalldämmung in Gebäuden & Bauteilen, Teil 1: Luftschalldämmung - Jan./97
DIN EN ISO 717 ? 2? Akustik ? Bewertung der Schalldämmung in Gebäuden & Bauteilen, Teil 2: Trittschalldämmung - Jan./97
DIN EN ISO 140 ? 4Messung der Schalldämmung in Gebäuden und von Bauteilen, Teil 4 : Messung der Luftschalldämmung
DIN EN ISO 140 ? 7Messung der Schalldämmung in Gebäuden und von Bauteilen, Teil 7 : Messung der Trittschalldämmung
DIN 4109 ?Schallschutz im Hochbau?

zu Schallimmissionsmessnungen
Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG), Mai 2000
Sechste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes Immissionsschutzgesetz, Techn. Anleitung zum Schutz gegen Lärm ? TA Lärm, Aug./98,  ISO 9613-2Dämpfung des Schalls bei der Ausbreitung im Freien, zu Schallleitungsmessungen DIN EN ISO 9614 -1 bis 3: Bestimmung der Schallleistungspegel von Geräuschquellen aus Schallintensitätsmessungen